Wohngeld kann weiterhin beantragt werden

Aus aktuellem Anlass möchte die Stadtverwaltung Bad Laasphe noch einmal darauf hinweisen, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch weiterhin um die Belange der Bürgerinnen und Bürger kümmern, obwohl das Rathaus zurzeit für den regulären Publikumsverkehr geschlossen ist. „Die Verwaltung hat ihre Arbeit nicht eingestellt, die Kernprozesse laufen natürlich weiter“, betont Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann.

Beispiel Wohngeld: das kann nach wie vor beantragt werden, die entsprechende Stelle ist immer besetzt. Der Antrag kann bequem online gestellt werden. Über den Wohngeldrechner NRW („Wohngeldproberechner“) können Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert herausfinden, ob sie einen Anspruch auf Wohngeld haben und wie hoch dieser ist. Für die Berechnung werden alle Angaben anonymisiert. Die Internetadresse lautet https://www.wohngeldrechner.nrw.de/wg/wgrbhtml/WGRBWLKM?BULA=NW. Nach der Berechnung kann direkt über das Tool ein Online-Antrag gestellt werden. Dabei werden die Daten über eine sichere Verbindung an die Wohngeldstelle im Bad Laaspher Rathaus weitergeleitet. Das Antragsformular kann über diese Internetseite aber auch heruntergeladen und anschließend ausgefüllt an die Verwaltung übermittelt werden, beispielsweise per Post.

Wer nicht die Möglichkeit der Online-Antragstellung oder des Antragsdownloads hat, kann den Antrag weiterhin persönlich im Rathaus erhalten. In diesem Falle werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich unter der Nummer 02752/909-151 telefonisch mit dem Sozialamt in Verbindung zu setzen. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter händigt das Formular dann zu einer fest verabredeten Zeit über die Schleuse im Eingangsbereich des Rathauses aus. Auch eine postalische Zustellung des Antrags nach telefonischer Absprache ist möglich.

Notwendige Nachweise wie Lohnabrechnungen oder Kontoauszüge können der Verwaltung per Post (Stadtverwaltung Bad Laasphe, Mühlenstraße 20, 57334 Bad Laasphe) übersandt oder direkt in den Briefkasten am Rathaus eingeworfen werden. Im anschließenden Verfahren wird der Kontakt mit der Antragstellerin bzw. dem Antragsteller per Post, per E-Mail oder telefonisch erfolgen.

Und auch alle anderen Fachbereiche sind nach wie vor über Telefon und E-Mail zu erreichen. Die zentrale Telefonnummer lautet 02752/909-0, die zentrale E-Mail-Adresse post(at)bad-laasphe.de. Eine Liste mit den entsprechenden Durchwahlen und personalisierten E-Mail-Adressen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter findet sich hier.

Besuch im Freibad

Sie möchten das Wabach-Bad besuchen? Dann registrieren Sie sich einfach unter folgendem Link: www.freibaeder-bad-laasphe.de 

Lieferservices

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Bestell- und Lieferservices in Bad Laasphe aus Gastronomie und Einzelhandel in Corona-Zeiten.

Aktuelle Baustellen

Hier finden Sie eine Übersicht der zur Zeit aktuellen Baustellen im Gebiet der Stadt Bad Laasphe

mehr...

Wetterdaten

Hier finden Sie die aktuellen Wetterdaten aus Bad Laasphe.

Kontakt

Stadt Bad Laasphe
Mühlenstrasse 20
57334 Bad Laasphe

Telefon: 02752 909-0
Telefax: 02752 909-199

Email: post(at)bad-laasphe.de

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Montag bis Mittwoch
13.30 Uhr - 15.30 Uhr

Donnerstag nachmittags

13.30 Uhr - 17.30 Uhr

Andere Termine nach Vereinbarung
____________________________

Bürgerbüro:

Montag bis Mittwoch
07.30 Uhr - 16.00 Uhr

Donnerstag
07.30 Uhr - 17.30 Uhr

Freitag
07.30 Uhr - 12.00 Uhr
____________________________

Abteilung Familien, Soziales und Sport

Montag bis Mittwoch
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 17.30 Uhr

Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Nach oben
AAA