Vom 28. Mai bis 17. Juni: "Stadtradeln" und Schulradeln" im Kreis Siegen-Wittgenstein / Auch Bad Laasphe mit dabei

Noch vor den Sommerferien steht Siegen-Wittgenstein erneut ganz im Zeichen des Fahrradfahrens. Vom 28. Mai bis zum 17. Juni geht es darum, in Teams möglichst viele Kilometer CO2-arm mit dem Rad zurückzulegen. Beim „Stadtradeln“ werden deutschlandweit die fahrradaktivsten Kommunen und vor Ort die besten Teams und Radler gekürt. Auch die Stadt Bad Laasphe ist diesmal mit von der Partie.

Zeitgleich findet auch in diesem Jahr neben dem „Stadtradeln“ wieder das „Schulradeln“ statt. Hier geht es darum, gemeinsam im Schulverbund möglichst viele Kilometer zu sammeln, um so die fahrradaktivsten Klassen und Schulen zu ermitteln. Dazu gibt es ergänzend eine gesonderte Auswertung im Rahmen des Landeswettbewerbs Schulradeln NRW, in der sich die Schulen landesweit miteinander messen.

„Das Fahrradfahren erlebt bei uns einen außergewöhnlichen Boom. Nicht erst seit die Kraftstoffpreise durch die Decke gehen“, sagt Andreas Müller. „Insbesondere die E-Bikes haben dazu geführt, dass auch unsere Mittelgebirgslandschaft nicht mehr vom Umstieg auf den Sattel abschreckt“, so der Landrat. Und weiter: „Mit unserem kreisweiten Radverkehrskonzept wollen wir mittelfristig ein Radwegenetz von über 850 Kilometern Länge schaffen, das unsere elf Städte und Gemeinden miteinander verbindet. Aber auch jetzt kann man bereits im Alltag viele Strecken mit dem Rad zurücklegen – ob zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit. Dafür wollen wir mit der Teilnahme am ‚Stadtradeln‘ werben und möglichst viele motivieren, es einmal auszuprobieren – für die eigene Fitness, die Gesundheit und den Klimaschutz.“

Unter ⇒ www.stadtradeln.de/registrieren können sich alle, die mitmachen wollen, ab sofort bei ihrer Stadt, Gemeinde oder beim Kreis registrieren. Dadurch sind die Teams sowohl auf der Kommunen- als auch auf der Kreisebene sichtbar. Die Seite von Bad Laasphe erreicht man über www.stadtradeln.de/bad-laasphe. 

Wer mitradeln will, muss einem bereits vorhandenen Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Wer gründet, ist zunächst automatisch Team-Captain. Teamlos radeln ist nicht möglich – aber schon zwei Personen bilden ein Team. Alternativ kann man auch dem ‚offenen Team‘ beitreten, das es in jeder Kommune und beim Kreis gibt.

Über die Stadtradel-App können dann die zurückgelegten Kilometer getrackt und der eingesparte CO2-Ausstoß ermittelt werden. Aber man kann auch ohne App teilnehmen und seine Kilometer ins Webportal eintragen.

Für besonders motivierte Radfahrer gibt es die Sonderkategorie „Stadtradeln-Star“. Die „Stars“ verpflichten sich, 21 Tage lang komplett aufs Auto zu verzichten – Fahrten mit dem ÖPNV sind aber erlaubt. Die „Stadtradel“-Macher appellieren insbesondere an Kommunalpolitiker, als „Stadtradel-Stars“ an den Start zu gehen, um so ihre Kommune ganz besonders zu repräsentieren und auf der Straße einen hautnahen Eindruck von der Radfahrinfrastruktur in ihrer Kommune zu erhalten. Vor diesem Hintergrund gibt es beim „Stadtradeln“ auch eine eigene Wertung für Kommunalpolitiker, bei der am Ende bundesweit die Kommunalparlamente mit den aktivsten Radlern ausgezeichnet werden.

Im Rahmen von „Stadtradeln“ 2022 wird es auch wieder eine Reihe von Veranstaltungen geben - sowohl kreisweit als auch explizit in Bad Laasphe. Für die Bad Laaspher Events zeichnet der Verein MTB Laasphe e.V. federführend verantwortlich. Die Termine werden rechtzeitig vor Beginn auf den Stadtradel-Seiten der Städte und Gemeinden, auf ⇒ www.siegen-wittgenstein.de/stadtradeln und auf der Homepage der Stadt Bad Laasphe veröffentlicht.

Bürgermeister Dirk Terlinden wirbt ausdrücklich dafür, in den drei Aktionswochen mal "umzusteigen": "Dabei kommt es auch gar nicht darauf an, ob jemand passionierter Radler oder eher Gelegenheitsfahrer ist. Beim 'Stadtradeln' zählt jeder einzelne Kilometer. Besonders für die kurzen Strecken des Alltags bietet sich das Rad an, etwa für die Fahrt zur Bäckerei oder zu unserem Wochenmarkt. Probieren Sie es aus! Nicht zuletzt die stetige Weiterentwicklung der E-Bike- und Pedelec-Technologie eröffnet in unserer Mittelgebirgslandschaft an dieser Stelle zahlreiche, neue Möglichkeiten. Gleichzeitig macht sie aber auch längere Strecken für das Radfahren attraktiv."

Schließlich tue man dadurch nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern auch für die eigene Gesundheit: "Radfahren stärkt das Herz-Kreis-Laufsystem und regt den Stoffwechsel an. Es macht Spaß und baut Stress ab. Also: Treten wir gemeinsam in die Pedale! Wer öfter mit dem Rad fährt, wird dieses Verkehrsmittel anders wahrnehmen. Ich freue mich auf Ihre Anmeldung und wünsche Ihnen viel Spaß beim Kilometersammeln. Allen Unterstützerinnen und Unterstützern des 'Stadtradelns' in Bad Laasphe – besonders dem MTB Laasphe e.V., der den Aktionszeitraum mit einigen Veranstaltungen in unserer Stadt bereichern wird – danke ich ganz herzlich für ihr Engagement."

(Foto: Pixabay/markusspiske)

Kontakt

Stadt Bad Laasphe
Mühlenstraße 20
57334 Bad Laasphe

Telefon: 02752 - 909-0
Fax: 02752 - 909-199

E-Mail: post(at)bad-laasphe.de

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Mittwoch
08.30 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 15.30 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr - 17.30 Uhr

Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerbüro

Montag bis Mittwoch
07.30 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 16.00 Uhr

Donnerstag
07.30 Uhr - 17.30 Uhr

Freitag

07.30 Uhr - 12.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Lage bittet die Verwaltung darum, Anliegen möglichst per Telefon oder E-Mail zu klären. Ist ein persönlicher Besuch im Rathaus nötig, so vereinbaren Sie vorab bitte einen Termin! Termine auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten sind grundsätzlich möglich. Im Rathaus gilt Maskenpflicht.

Stadtradeln 2022

Bad Laasphe nimmt vom 28. Mai bis 17. Juni am Stadtradeln teil. ⇒ Hier geht es zur Anmeldung!

Glasfaserausbau

Informationen zum geplanten Glasfaserausbau in der Kernstadt durch die Telekom und in Banfe durch die Westenergie Breitband GmbH finden Sie ⇒ hier.

Hilfe-Portal für Geflüchtete

Unterkunft, Basisinformationen oder medizinische Versorgung: Mit dem Hilfe-Portal "Germany4Ukraine" bietet die Bundesregierung ukrainischen Geflüchteten eine zentrale und vertrauenswürdige digitale Anlaufstelle - auch auf Ukrainisch.
www.germany4ukraine.de

Coronavirus

Informationen zum Coronavirus finden Sie ⇒ hier.

Nutzungskonzept für städtische Liegenschaften während der Covid19-Pandemie

Sie wollen ein städtisches Gebäude oder eine Turnhalle für eine Veranstaltung oder Vereinsaktivität nutzen? Dann laden Sie hier ganz einfach das erforderliche Nutzungskonzept dafür herunter: ⇒ Nutzungskonzept

Haus der Jugend

⇒ Hier finden Sie Informationen zu unserer Offenen Kinder- und Jugendarbeit und dem städtischen Jugendtreff.

Bürgerecho

Sie haben eine Frage, ein Anliegen oder möchten einen Schaden melden? Dann nutzen Sie dafür ganz einfach unser ⇒ Bürgerecho.

Bad Laasphe-Ansichten

⇒ Hier klicken und virtuelle 360°-Rundtour erleben oder Imagefilm von Bad Laasphe ansehen!

Wetterdaten

⇒ Hier finden Sie die aktuellen Wetterdaten aus Bad Laasphe.

Nach oben
AAA