Spielplätze in Bad Laasphe wieder geöffnet / Auch gesperrte Wanderhütten wieder zugänglich

Eine gute Nachricht gibt es für alle Familien und vor allem Kinder: Die NRW-Landesregierung hat beschlossen, dass Spielplätze ab Donnerstag, 7. Mai, wieder genutzt werden dürfen. Deshalb sind auch die Spielplätze im Stadtgebiet von Bad Laasphe seit diesem Tag wieder zum Spielen und Toben freigegeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauhofs haben die Sperrungen an den Spielgeräten in den vergangenen Tagen entfernt. „Das dürfte besonders unsere Kinder freuen, die darauf lange verzichten mussten“, ist Bürgermeister Dr. Torsten Spillmann überzeugt. 

Trotzdem ist bei dem Besuch eines Spielplatzes weiterhin Vorsicht und Rücksichtnahme geboten. „Die vom Land festgelegten Abstandsregeln und Kontaktverbote haben noch immer Bestand. Denn nach wie vor gilt es, die Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden. Begleitpersonen wie zum Beispiel Eltern müssen also auch auf den Spielplätzen den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen einhalten“, betont der Bürgermeister.

Zudem hat die Stadtverwaltung die Besucherzahl für jede Anlage begrenzt. Grundlage für die Ermittlung dieser Zahl war – ähnlich wie beispielsweise im Einzelhandel – die Fläche des jeweiligen Spielplatzes. Dr. Torsten Spillmann: „Auf Basis der Quadratmeterzahl haben wir die maximale Besuchermenge festgelegt, um zu verhindern, dass sich zu viele Personen gleichzeitig auf den Arealen tummeln.“ So dürfen sich auf dem Spielplatz in der Königstraße maximal zehn Personen gleichzeitig befinden, auf dem Spielplatz beim Schulzentrum in Feudingen sind es 40 Personen. Schilder an den Plätzen weisen die erlaubte Besucherzahl aus. Eine Übersicht darüber gibt es aber auch hier.

Der Bürgermeister appelliert hier auch noch einmal an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger: „Wir alle sind dazu verpflichtet, die Regeln einzuhalten, um uns und andere nicht dem Risiko einer Infektion auszusetzen. Wir haben es selbst in der Hand, ob sich das Virus weiter ausbreitet oder nicht. Es wäre schlimm, wenn die Einschränkungen wieder angezogen werden müssten, weil es eine zweite Ansteckungswelle gibt.“

Das gelte selbstverständlich auch beim Aufsuchen von Rastplätzen, Wander- und Schutzhütten in den umliegenden Waldgebieten, die ab heute ebenfalls wieder ausnahmslos zugänglich sind. Dr. Spillmann: „Manche Anlagen wie zum Beispiel die beim Großgemeindestein oder beim Weidelbacher Weiher hatten wir auf Grundlage der Corona-Schutzverordnung vorsorglich gesperrt, weil sie aufgrund ihrer Infrastruktur zum längeren Verweilen in größeren Gruppen einladen und in der Vergangenheit auch verstärkt zu diesem Zweck aufgesucht worden waren. Nun, wo die Spielplätze wieder geöffnet sind, ist auch der Zutritt zu diesen Bereichen wieder gestattet. Das Grillen und Picknicken in der Öffentlichkeit bleibt nach Vorgabe des Landes aber vorerst noch verboten.“

Übersicht über die maximale Besucherzahl auf den Bad Laaspher Spielplätzen

Wirtschaftswegekonzept

Hier klicken für mehr Informationen und die Bürgerbeteiligung 

Sparkassen-Open-Air-Kino

Hier klicken und Tickets sichern!

Besuch in den Freibädern

Sie möchten das Wabach-Bad in Bad Laasphe oder das Freibad in Feudingen besuchen? Dann registrieren Sie sich einfach unter folgendem Link: www.freibaeder-bad-laasphe.de 

Aktuelle Baustellen

Hier finden Sie eine Übersicht der zur Zeit aktuellen Baustellen im Gebiet der Stadt Bad Laasphe

mehr...

Wetterdaten

Hier finden Sie die aktuellen Wetterdaten aus Bad Laasphe.

Kontakt

Stadt Bad Laasphe
Mühlenstrasse 20
57334 Bad Laasphe

Telefon: 02752 909-0
Telefax: 02752 909-199

Email: post(at)bad-laasphe.de

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Donnerstag 
08.30 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 16.00 Uhr

Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Andere Termine nach Vereinbarung

Nach oben
AAA