Corie Hahn offiziell als neue Schulleiterin am Städtischen Gymnasium begrüßt

Als „Meilenstein der Schulgeschichte“ betitelte Steffen Roth, stellvertretender Leiter des Städtischen Gymnasiums Bad Laasphe, rückblickend den 12. April 2019: An diesem Tag nahm Corie Hahn auf dem Chefsessel des „GymBaLa“ Platz. 255 Tage war der zuvor leer gewesen. In der vergangenen Woche wurde die neue Rektorin mit einem Festakt in der Aula auch ganz offiziell ins Amt eingeführt.

Viele Freunde und Wegbegleiter von Corie Hahn waren extra in die Lahnstadt gekommen, um der Vollblutpädagogin aus dem Siegerland zu ihrer – inzwischen nicht mehr ganz so neuen – Position zu gratulieren und ihr für die berufliche Zukunft alles Gute zu wünschen. Herbert Hoß, Sprecher der Gymnasien im Kreis Siegen-Wittgenstein, war einer von ihnen. Er bescheinigte der Schulleiterin das Einfühlungsvermögen, aber auch den Biss, die es in diesem „schönen und abwechslungsreichen Job“ brauche. „Eine klare, zielorientierte Kommunikation und eine schnelle Erledigung von Aufgaben, das sind definitiv Ihre Stärken, liebe Frau Hahn“, so Hoß in seiner kurzen Ansprache. Und er muss es wissen, kennt er Corie Hahn, die in seiner Nachbarschaft aufwuchs, doch schon seit sie ein kleines Mädchen war und hat ihr einst sogar Mathe-Nachhilfe gegeben, damit sie die Nachprüfung besteht und in die Oberstufe versetzt wird. Mit Erfolg: „Sie hat 1990 an der Schule, an der ich als Lehrer tätig war, Abitur gemacht“, plauderte Hoß aus dem Nähkästchen. Ein Blick in die alten Bücher und die Abizeitung von damals habe die beruhigende Gewissheit gebracht: „Sie hat keine Hausaufgaben und Entschuldigungen mehr offen.“ Gemeinsam mit den Amtskollegen sei er glücklich, sie nun im Kreise der Schulleitungen begrüßen zu dürfen. Hoß: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen, auf Ihre Impulse und Ideen.“

Dr. Torsten Spillmann überbrachte beste Glückwünsche im Namen von Rat und Verwaltung. Vorneweg zu gehen sei nicht einfach, wusste der Bad Laaspher Bürgermeister zu berichten, doch Corie Hahn habe ihre Nase gleich mit guter Laune in den neuen Job gesteckt, getreu des Mottos „Mit Elan und Tatendrang gelingt der neue Job von Anfang an!“ Der Verwaltungschef dankte Corie Hahn für die intensive Einbindung der Stadt als Schulträger von der ersten Minute an und wünschte ihr alles Gute und weiterhin ein glückliches Händchen.

„Wir waren erst skeptisch, wer da wohl kommt, doch dann waren wir positiv überrascht“, gab Schülersprecherin Cassandra Hage zu. Die neue Rektorin habe nicht lange zur Einfindung gebraucht, die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums hätten gleich von Beginn an auf ihre Hilfe zählen können. „Danke, dass Ihre Tür für uns immer offen steht“, sagte Hage, die gleichzeitig auch einen Dank an Steffen Roth aussprach, der die Schulleitung in den vergangenen Monaten interimsweise übernommen hatte.

Günter Kiefer sprach für das Kollegium. Die offene Tür von Corie Hahns Dienstzimmer hat auch für ihn „Symbolcharakter“. Neben der Fach- und Führungskompetenz, dem Einfühlungsvermögen und dem nötigen Biss erfülle die Siegerländerin aber auch noch eine andere – offensichtliche – Voraussetzung für das Amt der Schulleitung an einem Bad Laaspher Gymnasium: „Sie trägt einen Nachnamen mit vier Buchstaben, davon ein Vokal und drei Konsonanten“, scherzte Kiefer mit Blick auf Hahns Amtsvorgänger Steffen Roth, Karsten Holz und Winfried Damm. Da musste auch Christian Tang, Schulleiter des Schloss-Gymnasiums, lachen.

Apropos Winfried Damm: Auch er war gekommen, um der „neuen Kapitänin des Segelschulschiffs GymBaLa“ höchst selbst alles Gute zu wünschen. Es freue ihn sehr, dass die Schule, mit der ihn eine so lange Geschichte verbinde, nun wieder eine Leitung habe. Als Geschenk überreichte er Corie Hahn ein Signalhorn. Die testete das Präsent sogleich – mit hörbarem Erfolg. „Gut für die Lehrerkonferenz“, befand sie schmunzelnd.

Berührt von den vielen anerkennenden Worten bedankte sich Corie Hahn anschließend bei allen Anwesenden, insbesondere bei ihren Eltern, ihrem Lebensgefährten, dem Förderverein und der Elternschaft, die beide ebenfalls Glückwünsche überbrachten, bei den Schülern, die letztlich das Herzstück des Gymnasiums seien, und bei dem Lehrerkollegium. „Sie können mir glauben: Ich habe die beste, innovativste, flexibelste, intelligenteste, freundlichste und bestaussehende Mannschaft, die es gibt“, stellte die Rektorin klar. Im Bad Laaspher Schul(verwaltungs)alltag ist die Vollblutpädagogin nach mehr als 100 Tagen im Amt längst angekommen. Schulleiterin zu sein sei nicht einfach. Trotzdem würde sie diese Entscheidung immer wieder treffen – dessen sei sie sich sicher. Denn: „Es macht Spaß, neue Dinge anzupacken und zu bewegen.“

Der Festakt wurde aufgelockert durch musikalische Beiträge, dargeboten von verschiedenen Schülergruppen. Ein Projekt-Blechblaschor, dem Lehrer, Eltern, Schüler und Ehemalige angehörten, überraschte die neue „Chefin des Städtischen“ zudem mit dem Stück „Land of Hope and Glory“ und mit dem Wittgensteiner Heimatlied.

Wetterdaten

Hier finden Sie die aktuellen Wetterdaten aus Bad Laasphe.

Kontakt

Stadt Bad Laasphe
Mühlenstrasse 20
57334 Bad Laasphe

Telefon: 02752 909-0
Telefax: 02752 909-199

Email: post(at)bad-laasphe.de

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Montag bis Mittwoch
13.30 Uhr - 15.30 Uhr

Donnerstag nachmittags

13.30 Uhr - 17.30 Uhr

Andere Termine nach Vereinbarung
____________________________

Bürgerbüro:

Montag bis Mittwoch
07.30 Uhr - 16.00 Uhr

Donnerstag
07.30 Uhr - 17.30 Uhr

Freitag
07.30 Uhr - 12.00 Uhr
____________________________

Abteilung Familien, Soziales und Sport

Montag bis Mittwoch
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Donnerstag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 17.30 Uhr

Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Nach oben
AAA