Mund-Nasen-Bedeckung ("Maskenpflicht")

Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Alltagsmaske, dazu zählen auch Schals, Tücher usw.) besteht unabhängig von der Einhaltung eines Mindestabstandes in folgenden Situationen und Bereichen:

  • in geschlossenen Räumlichkeiten im öffentlichen Raum, soweit diese Kunden/innen und Besucher/innen zugänglich sind (in Büroräumen jedoch nur, wenn der Mindestabstand zwischen Beschäftigten und Kunden nicht eingehalten werden kann)
  • auf Märkten und an ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich
  • im ÖPNV und in seinen Einrichtungen (Verkaufsstellen, Wartebereiche, etc.)
  • bei der Inanspruchnahme von körpernahen Dienstleistungen (Frisörbesuch etc.)
  • bei Bildungsveranstaltungen, die in Gebäuden und geschlossenen Räumen stattfinden
  • bei zulässigen Zusammenkünften, Versammlungen und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und bei mehr als 25 Teilnehmern unter freiem Himmel
  • auf Spielplätzen 
  • in Kitas, Angeboten der Kindertagespflege und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und in Angeboten der Kinderbetreuung in besonderen Fällen (Brückenprojekte) sowie in Schulgebäuden und auf dem Gelände von Schulen nach Maßgabe der Coronabetreuungsverordnung 

Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind

  • Kinder bis zum Schuleintritt
  • Personen, die aus medizinischen Gründen keine Alltagsmaske tragen können (das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, welches auf Verlangen vorzulegen ist)
  • Lehrkräfte von außerschulischen Bildungsangeboten und Beteiligte an Prüfungen von außerschulischen Bildungsangeboten (Hochschulen etc.), wenn der Mindestabstand eingehalten wird
  • Einsatzkräfte Sicherheitsbehörden, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz in Einsatzsituationen
  • Inhaber und Beschäftigte von ÖPNV- und ähnlichen Einrichtungen, wenn eine Abtrennung durch (Plexi-)Glas vorhanden ist oder sie ein das Gesicht vollständig bedeckendes Visier tragen

Die Alltagsmaske kann vorübergehend abgelegt werden, wenn das zur Ermöglichung einer Dienstleistung oder ärztlichen Behandlung, auf behördliche oder richterliche Anordnung oder aus anderen Gründen (z.B. Vortragstätigkeit, Redebeiträge mit Mindestabstand, Kommunikation mit einem gehörlosen oder schwerhörigen Menschen oder der notwendigen Einnahme von Speisen und Getränken) erforderlich ist.

Personen, die die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht beachten, sind von der Nutzung der oben angegebenen Angebote, Einrichtungen und Dienstleistungen auszuschließen. 

Zählerstandserfassung

Um den aktuellen Zählerstand Ihrer Wasseruhr einzugeben, klicken Sie bitte hier...

Kontakt

Stadt Bad Laasphe
Mühlenstraße 20
57334 Bad Laasphe

Telefon: 02752 - 909-0
Fax: 02752 - 909-199

E-Mail: post(at)bad-laasphe.de

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Donnerstag 
08.30 Uhr - 12.00 Uhr
13.30 Uhr - 16.00 Uhr

Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Abteilung Familien, Soziales und Sport

Montag bis Freitag
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Donnerstag
13.30 Uhr - 16.00 Uhr

Derzeit bittet die Stadtverwaltung darum, Anliegen möglichst telefonisch oder per E-Mail zu klären. Die Kontaktdaten der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden sich hier. Wer persönlich im Rathaus vorbeischauen muss, wird gebeten, einen Termin zu vereinbaren.

Bürgerecho

Sie haben eine Frage, ein Anliegen oder möchten einen Schaden melden? Dann nutzen Sie dafür ganz einfach unser Bürgerecho.

Wirtschaftswegekonzept

Hier klicken für mehr Informationen

Nutzungskonzept für städtische Gebäude während der Covid19-Pandemie

Wetterdaten

Hier finden Sie die aktuellen Wetterdaten aus Bad Laasphe.

Nach oben
AAA